24. Oktober 2014

Baguette with salmon and horseradish-cream cheese [Lunchtime]

||

Pausen sind sehr, sehr wichtig. Egal ob in der Schule, Arbeit oder an der Uni. Beim Sport genauso wie bei anderen Hobbies und Tätigkeiten. Nur wer sich regelmäßig kurze Auszeiten gönnt, sich durchstreckt, ein paar Mal tief einatmet und ein paar Schritte geht, bleibt auch die nächsten Stunden leistungsfähig und konzentriert.

Neben ausreichend Flüssigkeit, also Wasser (oder in meinem Fall: ungesüßten Tee), sollte man auch eine gesunde Jause zu sich nehmen, um den grauen Zellen im Kopf auch ausreichend Brennstoff zu bieten, ohne die ganze neugewonnene Energie für die Verdauung zu benötigen und hundemüde am Tisch zu hängen und sich nach seinem Bett oder der Couch zu sehnen.

Also: Gesund muss es sein, gut einzupacken und unkompliziert zu essen. Außerdem (und das ist das allerwichtigste) soll es supertoll schmecken.


Da ich beim Essen zwar keine besonders heikle Person bin, aber Abwechslung für mich ein absolutes Muss ist, kommt bei mir auch jeden Tag etwas anderes ins Jausensackerl.

Morgens muss ich meistens früh raus und habe somit wenig Zeit, erst jetzt mit Überlegungen anzufangen, was ich denn so essen möchte. Die Jause wird also meistens schon am Vorabend geplant, zubereitet und eingepackt.

Müsli, Porridge oder die sich momentan in aller Munde befindlichen Overnight Oats sind zwar sicherlich lecker und teilweise auch gesund, aber für mich recht unpraktisch zu transportieren und auch nicht die erste Wahl fürs Frühstück.

Schon seit der Volksschule gibt's bei uns Pausenbrote, Schulweckerl oder Wurstsemmeln. Und das habe ich so beibehalten. Wobei ich die letzte klassische Wurstsemmel vor über fünf Jahren gegessen habe.

Ich liebe es, nach Herzenslust zu variieren und neue Kombinationen auszuprobieren, aber an bestimmten Tagen habe ich auch schon eine gewisse Routine entwickelt.
Am Morgen vor einer Prüfung, gibt's bei mir oft Lachsbaguette mit Kren-Frischkäse. Zum einen ist es total schnell zubereitet, zum anderen stecken in diesem Fisch viele gute Omega-3-Fettsäuren, die die Gehirnleistung fördern (wobei schon der Placeboeffekt alleine Wunder bewirken kann ;) ).

Und weil ich euch an dieser Gaumenfreude teilhaben lassen möchte, erzähle ich euch kurz, wie ich mein Baguette zubereite.


Lachsbaguette mit Kren-Frischkäse
 
1/2 bis 1 Baguette (je nach Größe)
2 El Kren-Aufstrich
ca 2 Scheiben Räucherlachs
etwas Schnittlauch
2 Salatblätter
eventuell ein wenig Kren
 
Das Baguette aufschneiden und mit Frischkäse bestreichen. Das gewaschene Salatblatt zurechtzupfen und auf den Frischkäse legen. Den Lachs auf den Salat drapieren und mit Kren und Schnittlauch bestreuen. Baguette-Deckel drauf und fertig!
 
 
Das geht superschnell und schmeckt mega lecker! Was kommt denn bei euch ins Jausensackerl? Oder lasst ihr das Frühstück vielleicht sogar ganz ausfallen? Lasst es mich wissen!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten